You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Haus der Musik Innsbruck

Projekttyp
Sonstiges
Fertigungsjahr
2018
Land
Austria
Webseite
Architekturbüro
ARGE Strolz, Dietrich-Untertrifaller Bregenz
Website des Architekturbüros
Kollektionen
Verwendete Artikel

MATRIX SILVER 45X90 10mm

MATRIX SILVER 45X90 20mm

Technische Lösung

HITHICK EXTRASTARKER BODENBELAG FÜR DEN AUSSENBEREIC

None

Das im Herzen von Innsbruck gelegene Haus der Musik umfasst einen großen Konzertsaal und ein berühmtes Konferenzzentrum auf einer Gesamtfläche von fast 8000 m2. Dieses ehrgeizige Projekt von ARGE Strolz und Dietrich-Untertrifaller Bregenz besticht mit seinem Stil und der Größe der verfügbaren Räume, die das Ergebnis einer aufmerksamen Studie bezüglich der Nutzbarkeit, Beleuchtung und Akustik sind: Es ist daher kein Wunder, dass es auf internationaler Ebene Anerkennung fand und für den EU Mies Award 2019 kandidiert, einen alle 2 Jahre den besten europäischen Projekten der zeitgenössischen Architektur verliehenen Preis.
Die Außenfassade dieses beeindruckenden mehrstöckigen Gebäudes zeichnet sich durch den deutlichen Kontrast zwischen den breiten Gehwegen mit Zementoptik, die Verkleidungen in Total Black, die ultramodernen großen Fensterscheiben und die gepflegten Grünflächen rundherum aus. Verschiedene Lichtbedingungen tragen bei, unterschiedliche Gefühle zu vermitteln, von der Einbindung und dem Eintauchen tagsüber bis hin zur Theatralik abends. Für die Gestaltung des gesamten Fußbodens im Außenbereich und die Verkleidung der Panoramaterrasse auf dem Gebäudedach haben die beiden renommierten Architekturbüros die Keramik von Marca Corona gewählt: So vereint die Kollektion mit Zementoptik Matrix im Farbton Silver und in der extradicken Version 20 mm ein Maximum an Widerstandsfähigkeit und Sicherheit mit einer tadellosen Ästhetik mit ausgeprägtem Industrial-Stil. Die Innenarchitektur spielt mit großen Open Spaces, Einrichtung im minimalistischen Design und großen Glaswänden, die eine durchgehende optische Wirkung vom Innen- in den Außenbereich versichert und dank denen jeder Raum in natürliches Licht getaucht werden kann. Im Gebäude sind verschiedene edle Materialien wie Holz, Zement und Glas zu finden, die einander in einem faszinierenden Spiel aus Licht, Schatten und Farbakzenten abwechseln. Dazu zählen auch in diesem Fall die Keramikflächen Marca Corona: Die in den Indoor-Bereichen in der Stärke 10 mm angebotenen Fußböden und Verkleidungen Matrix Silver verleihen dem gesamten Gebäude einen Urban-Charakter. Von den Gängen zu den zahlreichen Lehr- und Konferenzsälen – der Stil von Marca Corona gibt in diesem prestigereichen Projekt mit hohem architektonischen Wert den Ton an.


Added to your favorites!
Removed from favorites!